juli 2015

schweiz | zermatt

Nach jahrelangem Davon-Reden schaffen wir es endlich nach Zermatt. Von der ersten Minute an sind wir begeistert von der beeindruckenden Bergwelt rund um Zermatt – diese ist ein wahres Naturparadies mit einem Wanderweg-Netz von über 400 km, das es zu entdecken gilt.

 

Helikopter-Rundflug mit Air Zermatt

Der 30-minütige Rundflug verleiht uns einen ersten Überblick über die Zermatter Bergwelt – und was für einen! Bei perfekten Flugbedingungen fliegen wir entlang des Trift-Massivs weiter zum Matterhorn, umrunden und überfliegen dieses, ehe es weiter geht zum Breithorn, über den Gornergletscher, zum Monte-Rosa-Massiv, zur Dufourspitze, vorbei an der in Europa höchstgelegenen Hütte - Regina Margerita, danach wieder retour zur Base. Ginge es nach uns, hätte der Flug ewig dauern können, ein echtes Erlebnis!

 

5-Seen-Weg

Der Wanderweg der Superlative in der Zermatter Bergwelt! Der Weg führt zu den Seen Leisee, Moosjisee, Grünsee, Grindjisee und Stellisee. Das Matterhorn spiegelt sich in drei dieser Bergseen. Wir erwischen nicht die ganz perfekten Bedingungen für eine optimale Spiegelung, doch gigantisch ist der Anblick allemal. Auch die Aussicht auf die umliegenden Bergriesen ist einmalig.

 

Hörnliweg

Der Bergweg führt vom Schwarzsee aus steil hinauf zum wohl wichtigsten Punkt in Zermatt, zur Hörnlihütte auf 3260 müM am Fusse des Matterhorns. Von hier aus starten die Besteiger des Matterhorns, von hier aus lässt sich das Matterhorn spüren, anfassen und erleben – es thront mächtig und majestätisch über der Hütte. Auf der Hüttenterrasse geniessen wir ein feines Walliser-Plättli und bestaunen den allmächtigen Gipfel.

 

Swiss Topwalk

Der Weg startet bei der Riffelalp beschaulich im Wald und führt aussichtsreich bis auf den Gornergrat. Wir geniessen den Ausblick auf das Panorama, das wir während der gesamten Wanderung nicht aus den Augen lassen können. Ein Highlight auf dem Weg ist die Spiegelung des Matterhorns im Riffelsee. Absoluter Höhepunkt ist jedoch die beeindruckende Panorama-Rundsicht, die sich uns ein wenig unterhalb des Gornergrats bietet: Vom Matterhorn via Gornergletscher bis zur Dufourspitze! Mit der Gornergrat Bahn geht es zurück ins Dorf.

 

Auch das Dorf Zermatt hat es uns sehr angetan. Im kleinen, autofreien Bergdorf sind Tradition und Moderne greifbar und harmonieren auf beeindruckende Weise. Zudem lassen die vielen verschiedenen Restaurants kulinarisch keine Wünsche offen.